,

Der Retro-Trip geht weiter: „Violent Dreams“ kehrt zurück!

Da ich derzeit wieder ein bisschen nostalgisch durch die Gegend tingele, habe ich es mir zur neuen Aufgabe gemacht, die musikalischen Anfänge von ENGELSBLUT ins nächste Jahrzehnt zu transportieren. Vor einigen Tagen habe ich mit einer Neuaufnahme von „Incarnation Inspiration“ damit begonnen.

ENGELSBLUT war anfangs stilistisch sehr weit von dem entfernt, was heute den Großteil meiner Musik ausmacht: DarkWave / Elektro statt Folk-Rock. Der eine oder andere Hörer sehnt sich nach dieser Zeit zurück und fragt sich seit beinahe 18 Jahren, ob denn noch mal Exemplare von dieser Gattung Musik in die Welt geschleudert werden.

Mit „Violent Dreams“ habe ich nun bereits das zweite ENGELSBLUT – Urstück neu verwurstet, um selber etwas wieder in die elektronische Gefühswelt abzutauchen. Mit Sicherheit werde ich mich noch weiterer Vertreter meiner musikalischen Frühzeit widmen und diese im Rahmen eines neuen Albums veröffentlichen. Wie der Lauf der Dinge so ist, wird  dabei wohl auch das ein oder andere neue Liedchen entstehen.

Zunächst aber: Viel Spaß mit „Violent Dreams“

Nun zu einer anderen Frage: Meint ihr, ich sollte dieses musikalische Genre weiter aufleben lassen und wenn ja, vielleicht sogar in einem eigenständigen Projekt (also nicht unter dem Namen „ENGELSBLUT“), da sich der Stil doch vielleicht eine Spur zu weit von dem entfernt, was ich persönlich mittlerweile unter dem Namen „ENGELSBLUT“ erwarten würde?

Eure Meinung ist mir wichtig!